PM9276PortraitPEfin2

Dagmar Laimgruber, geb. Schimmelpfennig

Geboren in Bad Grund/Harz, Niedersachsen, Neusprachliches Gymnasium in Solingen

Medizinisch-biologische Ausbildung, Bayer AG, Wuppertal

Lehrgänge für Zeichnen, Fotografie und Filmen (16 mm) in NRW

Seit 1977 in München, verheiratet, ein Sohn

Hauptberufliche Forschungstätigkeit u.a. am REM-Mikroskop

der Zoologie, Univ. Saarbrücken und in der Exp. Chirurgie, r. d. I., München

Lehrfilme für Zoophysiologische Praktika an der Uni Saarbrücken in Eigenregie erstellt

Nebenberufliche Lehrtätigkeiten: Filmen: VHS Saarbrücken; Seidenmalerei: ASZ München

Seit 1975 Einzelausstellungen in Deutschland (Saarbrücken, München, Bad Reichenhall, Dachau) u.a.

„Mikrokosmos“, Gemälde und REM-Fotografie, Üblacker-Häusl, München-Haidhausen 1983

Blütenzauber-Makrowelt“, Fotografien, Kurhaus Bad Reichenhall, 05.04.2008 – 07.06.2008

Farben und Strukturen der Natur“, Fotografien, Klinikum Dachau 2009

in Österreich (in Hotels, Fuschl am See, Neusiedl am See und Walchsee)

Mehrere Ausstellungsbeteiligungen in München, u.a. auch bei Eröffnung des Gasteigs

1983 Aufnahme als Malerin in den Bildband „Kunst in Haidhausen“

Zusammenarbeit mit internationalen Bildagenturen als Fotografin und Illustratorin.

Seit 2014 eigene Kalender im Calvendo-Verlag, März 2016  Verleihung der Gold-Urkunde für das Kalenderprojekt „Wassertropfen-Diamanten des Lebens“

Kinderbuch “Frida das Blässhuhn“ geschrieben und mit eigenen, authentischen Fotografien und Illustrationen versehen

Seit 2015 Mitglied der Geselligen Vereinigung bildender Künstler München e.V.

Aktuell ehrenamtliches Projekt für Senioren „mit allen Sinnen (er)leben“

Letzte Kunstausstellungen:

„Facetten der Natur“, Foyer LV 1871, Maximiliansplatz, München (Regina Haus) 15.09.2015-08.01.2016

„Licht und Schatten“, Jahresausstellung der Geselligen Vereinigung  bildender Künstler, Juni 2016

„Kunst und Gesund“, 2016, Beteiligung an der mehrmonatigen Wanderausstellung in München

Zu meinen Werken

Die authentischen Farben und Strukturen der Natur sind bevorzugte Motive meiner Makrofotografie. Neben Freilandaufnahmen mache ich auch Studiofotografie unter Einsatz der klassischen, dramaturgischen Beleuchtungsmöglichkeiten um das Wesen der Natur-Schönheiten noch besser zur Geltung zu bringen. Auch meine Gemälde beinhalten Themen der Natur, nach dem Motto „ was man kennt, das schützt man“.

So möchte ich in meinen Werken dem Betrachter nicht nur positive Eindrücke der Farben- und Formenvielfalt vermitteln sondern ihn auch anregen, vermehrt über den Schutz dieser wunderschönen Natur nachzudenken.